An Leichtigkeit nicht zu übertreffen ist das neue Specialized Levo SL.

Als „Revolution“ bezeichnet das E-Bike MTB Magazin das neue Specialized Levo SL nach einem 8-wöchigen Langzeittest. Mit nur 16,9 kg ist es das absolute Fliegengewicht unter den E-Bikes.

Die technischen Daten lassen Kenner zunächst stutzen:

  • 35 Nm Drehmoment
  • 240 Watt maximale Unterstützung
  • 320 Wh Akku

Das alles klingt wenig nach Power und Reichweite. Doch das Ziel ist hier auch nicht, das Maximum aus der Technik herauszuholen, sondern  das leichteste Gesamtkonzept zu entwickeln, dass sich anfühlt wie ein normales Trailbike. Denn eine Umfrage ergab: 53% aller Fahrer sind überwiegend im Energiesparmodus – also in der niedrigsten Unterstützungsstufe unterwegs. Nur 5% nutzen regelmäßig den Turbo.

Gerade in kniffeligen Trails ist ein Power-Motor eher hinderlich. Hier muss sich der Antrieb sanft, ja beinahe filigran durch schwierige Passagen arbeiten – in einer Einheit mit seinem Fahrer.Und genau das schafft das Levo SL. Es fühlt sich nicht wie ein E-Bike an und doch ist da diese angenehme Unterstützung. Unbeschreiblich – man muss es fühlen.

Ausstattungstechnisch ist der Standard wie von Specialized gewohnt hoch und lässt kein Detail vermissen. Mit 29″ Bereifung und 150 mm Federweg ist es natürlich voll geländetauglich.

Und die Optik? Der absolute Knaller. Auf den ersten Blick könnte man es mit dem Stumpjumper verwechseln. Der kleine Akku fügt sich unauffällig in das schlanke Unterrohr ein, der Antrieb verschmilzt mit dem Rahmen.

Ja, es stimmt. Das Levo SL ist eine Revolution!

Lust, durch die aktuellen Specialized Bikes zu stöbern.